Schüleraustausch mit Prag

Kelheim/Prag. Vom 05.03. bis zum 07.03.2018 besuchten Marika Kuželová und Peter Boritzka von der Prager Handelsakademie Heroldovy Sady (http://www.heroldovysady.cz/) das Berufliche Schulzentrum Kelheim.

Die beteiligten Lehrkräfte
Die beteiligten Lehrkräfte Carl Illchmann Peter Boritzka, Marika Kuželová und Petra Schlögl (v.l.n.r.).

 

Der Gegenbesuch einer Kelheimer Delegation in Prag erfolgte vom 19.03. bis zum 20.03.2018. Ziel der Besuche war die Anbahnung eines Schüleraustausches zwischen beiden Schulen, der im Herbst 2018 beginnen und zunächst Schüler der Wirtschaftsschule Abensberg in die tschechische Metropole bringen soll. Der tschechische Gegenbesuch ist für Mitte 2019 angesetzt.

Die Schülerinnen und Schüler werden in der Austauschwoche die tschechische Hauptstadt erkunden und am englischsprachigen Unterricht der Handelsakademie teilnehmen. Die Unterbringung soll dabei in Gastfamilien erfolgen, was den Schülern vielfältige Einblicke in Kultur und Alltag des Nachbarlandes ermöglicht. Ein Schüleraustausch fördert Selbständigkeit und Initiative der Jugendlichen und kann perspektivisch einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung leisten.

 

 

Koordinatoren
Die Schulleiterin der Wirtschaftsschule Abensberg Petra Schlögl mit dem Austauschkoordinator der Prager Handelsakademie Peter Boritzka im Aufenthaltsbereich der Prager Schule.

 

Beraten werden wir bei der Vorbereitung des Schüleraustausches durch den Deutsch-Tschechischen-Zukunftsfonds, der gezielt Projekte fördert, die Menschen beider Länder zusammenführen und Einblicke in die Lebenswelten, die gemeinsame Kultur und Geschichte ermöglichen und vertiefen.

Handelsakademie
Das Schulhaus der Handelsakademie im Zentrum von Prag.

 

Wir hoffen schon jetzt auf ein weiteres Zusammenwachsen unserer Schulen und freuen uns auf den ersten Schüleraustausch.

Autor: Carl Illchmann, StR

Förderverein am BSZ Kelheim knackt "Fördermarke" von 120.000€

Verabschiedung v. Hrn. ScholzFoto (Pollich): Jürgen Eixner (re.) bedankt sich bei Dieter Scholz für sein 14-jähriges großes Engagement im Förderverein des BSZ Kelheim.

Kelheim. Das dürfte die Mitglieder des Fördervereins am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum (BSZ) Kelheim freuen: Im Rahmen der Jahreshauptversammlung teilte der 1. Vorsitzende, Jürgen Eixner allen anwesenden Mitgliedern mit, dass „der Beitrag in Höhe von 12 € pro Jahr für alle Privatpersonen und 30 € pro Jahr für Firmen auch 2018 stabil“ bleibt. Als Eixner in seinem Bericht mitteilt, dass der Förderverein seit Bestehen, also seit 2004, Projekte, Fahrten, Abschlussfeiern und vieles mehr in Höhe von mittlerweile über 120.000 € finanziell unterstützt hat, staunten die über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht schlecht. Der Förderverein sei laut Eixner „sehr gut aufgestellt, sowohl wirtschaftlich als auch personell“.

Dieter Scholz gibt Amt als Schatzmeister nach 14 Jahren ab

Neben dem Bericht des 1. Vorsitzenden durfte der Lagebericht des Schatzmeisters und Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Kelheim, Dieter Scholz, natürlich nicht fehlen. Für Scholz war dies ein ganz besonderer Moment, denn er bedeutete gleichzeitig die letzte Amtshandlung als Schatzmeister im Förderverein des BSZ Kelheim. „Ich möchte mich für die 14 Jahre hervorragende und stets unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft des Fördervereins und den Schulleitungen am BSZ recht herzlich bedanken“, so Scholz.

Im Zuge der Neuwahl der Vorstandschaft wurde Jürgen Eixner als 1. Vorsitzender, Norbert Huber als 2. Vorsitzender und Lehrer Florian Pollich als Schriftführer in ihren Ämtern einstimmig wiedergewählt und bilden neben dem Schatzmeister sowie den laut Satzung gesetzten Mitgliedern (Schulleitung des BSZ Kelheim und Elternbeiratsvorsitzende/r) die neue Vorstandschaft für die nächsten zwei Jahre. Die anwesenden Mitglieder wählten Christian Amberg, Personalleiter der Kreissparkasse Kelheim, einstimmig zum Schatzmeister.

Autor: Florian Pollich, StR

Spende an den Hospizverein Kelheim e.V.

Schüler des Beruflichen Schulzentrums Kelheim verkauften Kuchen für einen guten Zweck

SpendenübergabeFoto (Schule): OStD Johann Huber (links) und StDin Karin Köglmeier freuen sich zusammen mit Schülern und den beiden Verbindungslehrern des BSZ, dem Hospizverein Kelheim e. V. eine Spende in Höhe von 648 Euro überreichen zu dürfen.

Kelheim. „DEIN letzter Weg soll ein guter sein, von Schmerzen frei, geborgen und leicht. Liebende Menschen sollen um DICH sein, bis DU DEIN letztes Ziel erreichst.“ (Hannelore Walter)

Nach diesem Vorsatz agiert der Hospizverein Kelheim e.V. schon seit seiner Gründung 1995. Unter der Leitung von Frau Margret Neumann werden Menschen in ihrer letzten Lebensphase sowie deren Angehörige begleitet und unterstützt. Zuwendung, Gespräche und Pflege sind nur ein Teil der Aufgaben von 35 aktiven HospizbegleiterInnen. Rund 3048 Stunden wurden 2016 von Ehrenamtlichen an Sterbende und Trauernde „geschenkt“.

Ende November 2017 erfuhren die Schülerinnen und Schüler der Klasse FS12a der FOSBOS Kelheim in einem Vortrag der Einsatzkoordinatorin Frau Neumann und der ehrenamtlichen Hospizbegleiterin Frau Spreitzhofer vieles über die Tätigkeiten des Vereins. Informativ, sympathisch und fesselnd teilten sie mit den jungen Erwachsenen ihre eigenen Erlebnisse und Erfahrungen.

Die Arbeit des Hospizvereins Kelheim e.V. wird durch Spenden und Mitgliederbeiträge finanziert. Auch das Berufliche Schulzentrum in Kelheim möchte dem Hospizverein Kelheim e.V. eine finanzielle Unterstützung bieten. Deshalb organisierte die SMV der Berufsschule mit Unterstützung der Verbindungslehrer Frau Spreitzer und Herrn Schmidl eine vorweihnachtliche Kuchenverkaufsaktion. Viele Klassen spendeten Kuchen und Punsch, so dass Lehrer wie Schüler durch den Kauf je einen kleinen Spendenbeitrag leisteten.

Am 26. Februar erfolgte nun die Spendenübergabe und die Schülersprecherin der Berufsschule Kelheim, Viktoria Auburger, freute sich, einen Scheck in Höhe von 648 Euro an Frau Neumann und Frau Spreitzhofer übergeben zu können.

Autor: FS12a

Weihnachtstrucker-Aktion am BSZ

Große Spendensammlung für Osteuropa

Weihnachtstrucker in AbensbergDie W10 aus Abensberg mit den Paketen der Wirtschaftsschule

Abensberg/Kelheim. Überall in der Vorweihnachtszeit werden fleißig Pakete geschnürt - so auch am Beruflichen Schulzentrum in Kelheim und der Staatlichen Wirtschaftsschule Abensberg: Die Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter-Unfallhilfe ist der Adressat der Pakete, die die Schülerinnen und Schüler gefüllt hatten.

Zusammen mit den Paketen der Schülerinnen und Schüler der Berufsschule Kelheim konnten 31 Pakete abgegeben werden.

Autor: Petra Schlögl, OStRin

Berufsschule
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658

Außenstelle
Mainburg

Ebrantshauser Straße 2
84048 Mainburg
Tel.: 08751/ 86620
Fax: 08751/ 866242

FOSBOS
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658

Wirtschaftsschule
Abensberg

Römerstraße 12
93326 Abensberg
Tel.: 09443/ 6439
Fax: 09443/ 3440

Login