"Shakespeare, oder nicht?"

Aufführung der Theatergruppe des BSZ Kelheim

HamletDie Schauspieler streiten, wer den Hamlet spielen darf (Hamlet 1: Daniel Adler, Hamlet 2: Michael Butow, Hamlet 3: Bernadette Brunner, Hamletine: Stefanie Kramer, Regisseurin: Emilie Nikoleisen, Assistentin: Maria Ecker)

Kelheim. Diese Frage hat die Theatergruppe des BSZ Kelheim dieses Jahr beschäftigt. Die Schauspieler und Schauspielerinnen haben ein Theater im Theater gespielt.

Hexen für McBeth
Die Prophezeiung der Hexen für McBeth (Hexen: Regina Ibel, Vanessa Ferch, Bernadette Brunner, McBeth: Benedikt Kopfmüller)

Seit Januar wurde geprobt, gespielt, gesungen und gesprochen. Ergebnis war ein sehenswertes Stück, mit literarischem Hintergrund und natürlich mit Unterhaltungswert.

Für das Jubiläum einer Laienspielgruppe soll ein Stück von Shakespeare gespielt werden, vorgeschlagen wird McBeth, Hamlet, Der Widerspenstigen Zähmung und natürlich Romeo und Julia.

Der Vorsitzende hat die kompetente Regisseurin Dr. Elisabeth Smith und ihre genauso erfahrene Assistentin Lorelai zur Unterstützung geholt. Die Vorstellung der beiden Damen geht nicht immer konform mit der Meinung der Schauspielgruppe, so bleiben Streitigkeiten und angegriffene Nerven nicht aus.

Doch wie so oft wendet sich das Ganze zum Guten. Dr. Smith und Mademoiselle Lorelai werden an die große Bühne gerufen und die Laienspielgruppe kann nun doch ihr Stück selbst bestimmen.

 

 

Regie und Autor: Gabriele Kilger

Berufsschule
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658

Außenstelle
Mainburg

Ebrantshauser Straße 2
84048 Mainburg
Tel.: 08751/ 86620
Fax: 08751/ 866242

FOSBOS
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658

Wirtschaftsschule
Abensberg

Römerstraße 12
93326 Abensberg
Tel.: 09443/ 6439
Fax: 09443/ 3440

Login