Die Klasse W10 macht Barcelona unsicher

W10Barcelona

Barcelona. Schon letztes Schuljahr beschloss die damalige W9, im Rahmen einer Abschlussfahrt Barcelona unsicher zu machen. Aus diesem Grund machten sich am Montag, den 1. Oktober 2018, 25 Schüler und 2 Lehrer auf den Weg in die Hauptstadt Kataloniens.

Um 06:30 Uhr ging es von der Gillamooswiese aus nach München zum Flughafen. Dort angekommen und eingecheckt hatte das Flugzeug gleich einmal eine Verspätung von ca. 20 Minuten. Doch die Vorfreude war so groß, dass uns die Verspätung unsere gute Laune nicht verderben konnte!

Angekommen in Barcelona warteten wir auf unser Gepäck und fuhren gleich mit der Metro zu unserem zentral gelegenen Hostel. Nach einer gemeinsamen Brotzeit machten wir am Abend noch einen Spaziergang am Strand und genossen die wunderbaren, überraschend warmen Wellen mit unseren Füßen.

Am Dienstag wartete eine vierstündige Stadtführung auf uns. Wir konnten dabei nicht nur vieles über die Geschichte Kataloniens erfahren, sondern wurden wir auch über die jetzigen politischen Probleme unterrichtet. Dabei wurde es uns auch ermöglicht, die Stadt näher zu erkunden, und wir sahen Schulen, Kirchen, Stadthäuser und malerische Seitenstraßen

Am Mittwochvormittag ging es in die Sagrada Família. Mit viel Begeisterung und Interesse nahmen wir die Informationen auf und erfuhren vieles über Antonio Gaudis berühmtes Bauwerk. Doch das Bewundernswerteste war für uns, dass die Kirche nun schon seit 1882 gebaut wird und in 8 Jahren wohl endlich fertig werden soll. Am Nachmittag wurde dann richtig viel Geld ausgegeben! Es ging zum Shoppen! Am Spätnachmittag ging's zum letzten Mal an den Stadtstrand, der an diesem Tag extrem voll war.

Der Donnerstag wurde dann zum richtigen „Gaudi-Tag“: Wir besuchten zwei berühmte Wohnhäuser Gaudis. Als erstes besuchten wir „Casa Batlló“, am späten Nachmittag nahmen wir das zweite Haus Gaudis, das „Casa Milà“ (La Pedrera), genauer unter die Lupe. Auf der beeindruckenden Dachterrasse sahen wir über die ganze Stadt, welche bei Anbruch des Sonnenuntergangs in viele verschiedene Rottöne getaucht wurde. Ein wundervoller Anblick!

Die Häuser dieses weltbekannten Architekten konnten wir selbst mit einem Audio-Guide erkunden. Zwischen den Besichtigungen der beiden Häuser fuhren wir mit dem Bus zum Camp Nou, dem größten Fußballstadion Europas mit Platz für 99.000 Zuschauern. Für Fußballfans ein Muss! Und für diese war es das Highlight. Am Abend gingen wir zusammen zu dem bekannten Brunnen "Font Màgica", der uns prachtvolle Wasserspiele, begleitet von Musik bot. Bei angenehmen Temperaturen genossen wir mit unzähligen anderen Touristen den wundervollen Anblick.

Freitags packten wir unsere Koffer und checkten aus. Im Anschluss danach besuchten wir noch einmal ein wunderschönes Werk von Gaudi, den Park Güell. Dort picknickten wir unter Palmen und schossen letzte viele Fotos. Schweren Herzens holten wir anschließend unsere Koffer aus dem Hostel und begaben uns zum Flughafen.

Pünktlich um 20 Uhr landeten wir München, von wo aus es gleich mit dem Bus nach Abensberg ging. Dort wurden wir von unseren Eltern und Geschwistern in den Empfang genommen.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Lehrern Frau Schlögl und Herrn Shaukat für diese wunderbare Abschlussfahrt! Sie wird uns immer in schöner Erinnerung bleiben.

Autor: Anna-Lena Schauer, W10

Gallerie

Berufsschule
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658

Außenstelle
Mainburg

Ebrantshauser Straße 2
84048 Mainburg
Tel.: 08751/ 86620
Fax: 08751/ 866242

FOSBOS
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658

Wirtschaftsschule
Abensberg

Römerstraße 12
93326 Abensberg
Tel.: 09443/ 6439
Fax: 09443/ 3440

Login