Ehrung der "Super-Azubis 2021"

 

Die besten Absolventinnen und Absolventen der Berufsschule Kelheim.

Kelheim. Zum Ende des zweiten Halbjahres des Schuljahres 2020/2021 wurden an der Berufsschule Kelheim 213 Auszubildende verabschiedet: aus der kaufmännischen Abteilung 22 Industriekaufleute, 10 Kaufleute Groß- und Außenhandel, 34 Kaufleute für Büromanagement, 28 Einzelhandelskaufleute, 23 Verkäufer/innen, 9 Friseurinnen/Friseure; aus der Metallabteilung 2 Anlagenmechaniker (Industrie), 9 Industriemechaniker, 1 Anlagenmechaniker (Handwerk-SHK), 5 Maschinen- und Anlagenführer, 3 KFZ-Mechatroniker; von der Außenstelle Mainburg 19 Raumausstatter, 8 Tischler, 5 Fahrzeuginnenausstatter, 35 Sattler. Zudem haben 75 Auszubildende den „Mittleren Schulabschluss“ erreicht.

Florian Wagner freut sich zusammen mit Landrat Martin Neumeyer und Schulleiter OStD Johann Huber (v.l.n.r.) über die Verleihung des Staatspreises.

 

„Wenig Gäste – tolle Ergebnisse“

Landrat Martin Neumeyer verglich in seiner Ansprache die Bestenehrung am Beruflichen Schulzentrum Kelheim mit den Olympischen Spielen in Tokio: Es seien zwar wenig Gäste anwesend, aber man habe tolle Ergebnisse vorzuweisen. Die Absolventinnen und Absolventen machten die Goldmedaille in ihrem Beruf und seien „best of school“. „Nie war er so wichtig wie heute: der Beruf“, so Neumeyer weiter. Der erfolgreiche Abschluss eröffne den Schülerinnen und Schülern viele Chancen im Leben. Aus diesem Grund freue er sich sehr über die guten Ergebnisse an der Berufsschule Kelheim.

Auch Jürgen Eixner, Direktor der AOK und Vorsitzender des Fördervereins, gratulierte den Absolventinnen und Absolventen zum bestanden Abschluss und gab ihnen drei Wünsche mit auf den Weg: „Behalten Sie die Schule in guter Erinnerung! Bleiben Sie im Förderverein! Und vor allem – bleiben Sie gesund!“

Rede des Schulleiters

Schulleiter OStD Johann Huber begründete in seiner Rede, warum die Bestenehrung zum Ende der Berufsausbildung wichtig sei: „Es soll gewürdigt werden, dass die duale Ausbildung ein Markenzeichen der Bundesrepublik Deutschland ist. Mit dieser Veranstaltung soll der Stellenwert der dualen Ausbildung und die herausragenden Leistungen von Azubis und Ausbildungsbetrieben unterstrichen werden!“

Den Auszubildenden stellte er aufgrund ihrer herausragenden Ergebnisse beste Chancen auf einen erfolgreichen Start in das Berufsleben in Aussicht. „Sie können die Führungskräfte von morgen sein“, so Huber. OStD Huber bedankte sich bei den Ausbildern in den Betrieben sowie bei den Lehrkräften für ihre engagierte Arbeit mit den jungen Menschen. Auch an Landrat Neumeyer richtete er seinen Dank für den großen Kraftakt, den der Landkreis für den gesamten Sachaufwand leiste. „Sie investieren in die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler“, so Huber.

Zudem verabschiedete er vier Kolleginnen und Kollegen in den Ruhestand: Maximilian Diepold, Christa Kittl, Ludwig Mittl und Sebastian Stadler. Auch von StDin Karin Köglmeier muss sich das BSZ Kelheim verabschieden, da sie im nächsten Schuljahr als Schulleiterin an die Leo-von-Klenze-Schule in Ingolstadt wechselt. OStD Huber dankte allen für das große Engagement und ihre Leistungen für die Schule.

Verleihung der Preise

Im Anschluss an die Grußworte wurden die Preise an die besten Absolventinnen und Absolventen, die alle einen Notenschnitt von 1,0 vorweisen können, verliehen. Florian Wagner (Industriemechaniker bei Heidrive GmbH in Kelheim) bekam für seine herausragende Leistung sogar den Staatspreis von Landrat Martin Neumeyer verliehen. Es folgten die Preise des Landkreises Kelheim an Anna Abfalter (Sattlerin bei Sattlerei Sascha Schneider in Taufkirchen), Sophia Hofschuster (Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei Josef Schwarz & Sohn GmbH in Mainburg, Isabel Kolmeder (Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei Simon H. Steiner Hopfen GmbH in Mainburg) und Lea Unsöld (Raumausstatterin bei Raumausstattung Stefan llg in Senden).

Jürgen Eixner überreichte im Namen des Fördervereins Preise an Lisa-Marie Ebner (Kauffrau im Einzelhandel bei Penny-Markt in Abensberg), Esra Gün (Maschinen- und Anlagenführerin bei Wolf GmbH in Mainburg), Anna Mrfka (Fahrzeuginnenausstatterin bei F. S. Fehrer Fahrzeuginnenausstattung in Kitzingen) und Verena Stadler (Raumausstatterin bei Raumausstattung Schlegel in Wallerfing).

Für die musikalische Untermalung der Feier sorgte StR Simon Quoika.

Autorin: Simone Mittermeier, StRin

Berufsschule
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658
sekretariat
@bsz-kelheim.de

Außenstelle
Mainburg

Ebrantshauser Straße 2
84048 Mainburg
Tel.: 08751/ 86620
Fax: 08751/ 866242
info-mainburg
@bsz-kelheim.de

BFS
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658
sekretariat
@bsz-kelheim.de

FOSBOS
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658
sekretariat
@bsz-kelheim.de

WS
Abensberg

Römerstraße 12
93326 Abensberg
Tel.: 09443/ 6439
Fax: 09443/ 3440
info
@ws-abensberg.de

Login

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.