Eine attraktive Dame wird 50! - 50 Jahre FOSBOS in Bayern -

Die Schülerinnen und Schüler des BSZ Kelheim freuen sich über das 50-jährige Jubiläum der FOSBOS in Bayern. (Bildquelle: Daniel Holzwarth)

Kelheim. Das Schuljahr 2020/21 hat eine ganz besondere Bedeutung für die Berufliche Oberschule Bayern, denn: Die FOSBOS wird 50 Jahre alt! Waren es im Schuljahr 1970/71 in Bayern noch 50 Fachoberschulen sowie eine Berufsoberschule, die ihren Betrieb aufgenommen haben, so sind es im Schuljahr 2020/21 bereits mehr als 120 Fachober- und Berufsoberschulen, die an unterschiedlichen Standorten in Bayern eine umfassende Bildung in verschiedenen Ausbildungsrichtungen anbieten. Seit dem Schuljahr 2008/09 werden die Fachoberschule (FOS) und die Berufsoberschule (BOS) in Bayern unter dem Dach der Beruflichen Oberschule (BO) zusammengefasst.

In einem Interview erläutert der Schulleiter des Beruflichen Schulzentrums (BSZ) Kelheim, Oberstudiendirektor Johann Huber, die charakteristischen Wesensmerkmale der FOSBOS und informiert über die erreichbaren Abschlüsse sowie Ausbildungsrichtungen in Kelheim.

Schulleiter OStD Johann Huber (Bildmitte) setzt sich zusammen mit den Vertretern der SMV (v.l.n.r.: Veton Krasniqi, BT12b; Tobias Pfaller, BT12a; Isabel Schmitzer, FT12a) für die Interessen der Schülerinnen und Schüler am BSZ Kelheim ein. (Bildquelle: Georg Kluge)

 

Herr OStD Huber, seit wann gibt es die FOS bzw. BOS in Kelheim und wie wurde dieser Schultyp von den Schülerinnen und Schülern angenommen?

Die Fachoberschule (FOS) existiert in Kelheim seit dem Jahr 2003. Damals starteten wir mit vier Klassen und etwas mehr als 100 Schülerinnen und Schülern. Im Jahr 2006 kam dann schließlich die Berufsoberschule (BOS) hinzu, die Schülerzahl stieg dadurch auf 389. Seit dem Schuljahr 2015/16 gibt es in Kelheim zudem die FOS-Vorklasse, die die jungen Erwachsenen zielgerichtet an die bevorstehenden Anforderungen und Herausforderungen der FOSBOS heranführt.

Im Schuljahr 2020/21 besuchen aktuell 452 Schülerinnen und Schüler, verteilt auf 24 Klassen, die Berufliche Oberschule Kelheim. Dies zeigt, dass sich immer mehr junge Menschen im Landkreis Kelheim dazu entscheiden, mit Hilfe der Schulform „FOSBOS“ ihren Abschluss zu erwerben und sich so den Weg zu einem Hochschulstudium zu ebnen. Die FOSBOS ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, ihren individuellen Weg zum Abitur umzusetzen.

In den Zeiten vor Corona noch problemlos ohne Maske möglich: Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten in Gruppenarbeit die Lerninhalte. (Bildquelle: Georg Kluge)
 

Herr Huber, Sie differenzieren zwischen FOS und BOS. Wie unterscheiden sich denn FOS und BOS genau?

Das Besondere an der FOSBOS ist, dass sie den zukünftigen Abiturientinnen und Abiturienten einen passgenauen Einstieg - je nach bisheriger Bildungskarriere - ermöglicht. Beide Schultypen bauen daher auf einem mittleren Schulabschluss auf. Die FOS knüpft dabei nahtlos an die Schullaufbahn der jeweiligen Vorgängerschule an und richtet sich somit insbesondere an alle Absolventinnen und Absolventen der Real-, Wirtschafts- und Mittelschulen mit M-Zug sowie an alle Gymnasiasten mit der Vorrückerlaubnis für die 11. Jahrgangsstufe. Hinzu kommt in der 11. Klasse FOS noch die fachpraktische Ausbildung (kurz: fpA). Schülerinnen und Schüler, die die BOS besuchen möchten, müssen hingegen eine abgeschlossene Berufsausbildung beziehungsweise mehrjährige Berufserfahrung vorweisen. Sie durchlaufen deshalb an der Schule auch keine fachpraktische Ausbildung auf dem Weg zum Abitur mehr. Zudem führt die Berufsoberschule bereits nach einem Jahr zur Fachhochschulreife bzw. nach zwei Jahren zur fachgebundenen oder allgemeinen Hochschulreife, an der Fachoberschule sind es zwei bzw. drei Jahre. Die Fachoberschule umfasst also die Jahrgangsstufen 11, 12 und 13, die Berufsoberschule dagegen die Klassen 12 und 13. Die Lerninhalte an der FOS und an der BOS decken sich jedoch aufgrund der identischen Abschlussprüfung.

Sowohl an der FOS als auch an der BOS müssen sich die Schülerinnen und Schüler für eine der angebotenen Ausbildungsrichtungen entscheiden. Dadurch erhalten die jungen Erwachsenen bereits an der Schule eine Orientierung für ihre berufliche Zukunft und können sich in ihrer Ausbildungsrichtung gezielt auf ihr geplantes Studium vorbereiten. Wir bieten in Kelheim an der FOS die Ausbildungsrichtungen Technik, Wirtschaft und Verwaltung sowie Sozialwesen an, an der BOS Technik sowie Wirtschaft und Verwaltung.

Wie wichtig ist die Praxisnähe an der FOSBOS?

Praxisnähe spielt an der FOSBOS eine sehr große Rolle. Die Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse FOS erhalten im Zuge der fachpraktischen Ausbildung, die die Hälfte der Unterrichtszeit der 11. Jahrgangsstufe einnimmt und somit ein insgesamt halbjähriges Praktikum darstellt, einen umfassenden Einblick in die Arbeitswelt. Schülerinnen und Schüler, die die BOS besuchen, haben dagegen ihre praktischen Erfahrungen bereits während ihrer Berufsausbildung bzw. während der Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit erworben.

Durch diesen Praxisbezug werden Kompetenzen wie Team- oder Problemlösefähigkeit geschult, die für die jungen Menschen auch im späteren Berufsleben von großer Bedeutung sein werden. Da die Lehrpläne der FOSBOS zudem kompetenzorientiert gestaltet sind, wird die Lebenswelt der jungen Erwachsenen mit einbezogen und eine enge Verbindung von Theorie und Praxis ermöglicht.

Könnten Sie kurz erläutern, wie die fachpraktische Ausbildung in der 11. Jahrgangsstufe am BSZ Kelheim konkret abläuft?

Die fachpraktische Ausbildung ist - wie bereits erwähnt - ein halbjähriges Praktikum, das im Rahmen der 11. Klasse FOS stattfindet. Die Schülerinnen und Schüler befinden sich zwei Wochen im Unterricht an der Schule, dann leisten sie zwei Wochen ihr Praktikum ab. Schule und Praktikum wechseln sich somit in Zwei-Wochen-Blöcken ab. So entfallen ca. 20 Wochen des Schuljahres auf die fachpraktische Ausbildung. Je nach Ausbildungsrichtung gewinnen die Jugendlichen dabei Einblicke in Unternehmen, Banken, Behörden, Pflegeeinrichtungen, Kindergärten und viele weitere Einrichtungen und können direkt vor Ort praktische Erfahrungen sammeln. Die fpA trägt daher erheblich zur Berufsorientierung oder zur Wahl des Studiengangs an einer Hochschule bei.

Eine Besonderheit unserer Schule ist es, dass die Schülerinnen und Schüler der Ausbildungsrichtung Technik in unseren schuleigenen Werkstätten in den Bereichen Elektro und Metall ausgebildet werden. Hier wird zudem auch gerade unter Hochdruck an unserem Neubau gearbeitet. Das neue Werkstattgebäude wird um einiges größer sein und über eine moderne Ausstattung verfügen.

Zum Schluss ist sicherlich noch folgende Frage für alle zukünftigen Schülerinnen und Schüler der FOSBOS interessant: Welchen Abschluss kann man an der FOS bzw. BOS erwerben und welche Möglichkeiten ergeben sich daraus für die berufliche Zukunft?

Nach der 12. Jahrgangsstufe wird unseren Absolventinnen und Absolventen der FOS sowie auch der BOS die Fachhochschulreife verliehen, die ihnen den Zugang zu allen Fachhochschulstudiengängen ermöglicht, und zwar unabhängig von der besuchten schulischen Ausbildungsrichtung. Nach dem erfolgreichen Absolvieren der 13. Jahrgangsstufe erwerben unsere Schülerinnen und Schüler der FOSBOS schließlich die fachgebundene Hochschulreife, d. h. die Möglichkeit eines fachrichtungsbezogenen Studiums an einer Universität, bzw. mit Nachweis einer zweiten Fremdsprache die allgemeine Hochschulreife, also die Möglichkeit, jeden Studiengang an der Uni zu wählen.

 

Weiterführende Informationen:
Als Ersatz für die aus Pandemiegründen entfallenden Informationsveranstaltungen vor Ort werden auf der Schulhomepage Informationsfilme zum Übertritt an die FOS bzw. BOS bereitgestellt. Zudem wird am Donnerstag, 11. Februar 2021 um 19:00 Uhr eine Online-Informationsveranstaltung angeboten (Anmeldung über die Schulhomepage erforderlich).
Die Anmeldung für die FOSBOS am BSZ Kelheim ist von Montag, 22. Februar 2021 bis einschließlich Freitag, 19. März 2021, jeweils von 7:30 Uhr bis 15:00 Uhr (Donnerstag bis 18:00 Uhr) im Sekretariat möglich.
Weiterführende Informationen zur Anmeldung bietet auch die Schulhomepage (https://www.bsz-kelheim.de/index.php/anmeldung-an-der-fosbos).

Autor: Simone Mittermeier, StRin

Berufsschule
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658

Außenstelle
Mainburg

Ebrantshauser Straße 2
84048 Mainburg
Tel.: 08751/ 86620
Fax: 08751/ 866242

FOSBOS
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658

Wirtschaftsschule
Abensberg

Römerstraße 12
93326 Abensberg
Tel.: 09443/ 6439
Fax: 09443/ 3440

Login

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.