Neuwahlen beim Förderverein Kelheim

Die neue Vorstandschaft des Fördervereins Kelheim: StD Hubert Ramesberger, StD Anton Kolbinger, OStD Johann Huber, StRin Simone Mittermeier, Tobias Westner, Christian Amberg und Jürgen Eixner (v.l.n.r.).

Kelheim. Bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Kelheim, die in diesem Jahr am 13.07.2022 stattfand, wurde dieses Mal auch die Vorstandschaft neu gewählt. Der langjährige erste Vorsitzende des Fördervereins Jürgen Eixner, Direktor der AOK Landshut/Kelheim, wechselte auf den zweiten Vorsitz. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde einstimmig Tobias Westner, Personalleiter der Kelheim Fibres GmbH, gewählt. Zum Schatzmeister wiedergewählt wurde Christian Amberg, Personalchef der Kreissparkasse Kelheim. Neue Schriftführerin wurde StRin Simone Mittermeier, Lehrerin an der FOSBOS Kelheim.

Laut Beschluss der Satzung gehören zudem der Schulleiter OStD Johann Huber, der ständige Stellvertreter des Schulleiters StD Hubert Ramesberger sowie der weitere ständige Stellvertreter des Schulleiters StD Anton Kolbinger als gesetzte Mitglieder der Vorstandschaft an.

Autorin: Simone Mittermeier, StRin

Wir sind Erasmus-Schule!

Kelheim. Das Berufliche Schulzentrum Kelheim hat sich erfolgreich für die aktuelle Programmgeneration von Erasmus im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung akkreditiert. Im Rahmen von „Erasmus+“ (so der Titel des neuen Programms) können Schülerinnen und Schüler wie Lehrkräfte unserer verschiedenen Schularten nun zunächst bis 2027 bei der Teilnahme an europäischen Austausch- und Bildungsmaßnahmen auf eine Förderung durch Erasmus bauen.

Laut dem Programmleitfaden von Erasmus+ ist das Hauptziel des Programms „durch lebenslanges Lernen die bildungsbezogene, berufliche und persönliche Entwicklung der Menschen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport in Europa und darüber hinaus zu unterstützen und so zu nachhaltigem Wachstum, hochwertigen Arbeitsplätzen und sozialem Zusammenhalt, zur Innovationsförderung sowie zur Stärkung der europäischen Identität und des aktiven Bürgersinns beizutragen.“

Nach nunmehr über zwei Jahren pandemiebedingter Mobilitätspause freuen wir uns, die Umsetzung dieses Ziels in den kommenden Jahren gemeinsam mit den Heranwachsenden und jungen Erwachsenen unserer Schulstandorte in Angriff nehmen zu können.

Autor: Simon Quoika, StR

Rosen, Schokolade und viel mehr - Fair Trade-Aktionen am Beruflichen Schulzentrum Kelheim

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse FS13a probieren die Spiele rund um das Thema „Fair Trade“ in der Wanderausstellung am BSZ Kelheim aus.

Kelheim. Faire Rosen, faire Schokolade und faire Spiele: Vor und nach der Faschingswoche stand am Beruflichen Schulzentrum Kelheim – Fair Trade-Schule seit 2016 – vieles unter dem Motto „Fairer Handel“.

So war drei Wochen lang eine Wanderausstellung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung auf Station in der Schulbücherei. Zu sehen waren preisgekrönte Projekte des Schulwettbewerbs „Alle für eine Welt für alle!“ aus ganz Deutschland, darunter kreative Spiele wie „Globalopoly“ oder „FairTrade-Master“ zum Ausprobieren. Diese Chance nutzen viele Klassen, da auf diese Weise spielerisch eine Reihe wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Zusammenhänge sowie Ursachen für weltweite Probleme viel klarer wurden.

Ergänzend dazu kam am schon „traditionellen“ Nachhaltigkeitstag des BSZ am Freitag vor den Faschingsferien Frau Melanie Frassen, Sales Managerin des StartUps FairAfric, zu einem Vortrag an die Schule. Sie erzählte von der Vision ihres Unternehmens, mit dem Start der ersten (!) Schokoladenfabrik in Ghana einen Beitrag dazu zu leisten, Schokoladenproduktion endlich zu „dekolonisieren“ – so auch der Titel des im Anschluss gezeigten Films „Decolonize chocolate“.

Die anschließende Verkostung der mitgebrachten Schokoladentafeln „Made in Ghana“ fand bei allen beteiligten Klassen großen Anklang. Gleich nach den Ferien ging es ganz im Sinne von „Fair Trade“ weiter: Die Schülerinnen und Schüler der Berufsintegrationsklasse 2a überreichten zum Weltfrauentag am 8. März im Vorfeld bestellte rote Rosen – natürlich aus fairem Handel – an glückliche Beschenkte und setzten damit ein weiteres buntes Zeichen für den in diesen Zeiten noch viel wichtigeren freien „Blick über den Tellerrand“.

Autor: Christine Linhard, Lin Av

Pakete packen für die Weihnachtstrucker

Die Schüler*innen der Klasse KH10c haben zwei Pakete geschnürt.

Kelheim. Auch dieses Schuljahr wurden wieder Pakete gepackt: Fach- und Berufsoberschüler*innen, Berufsschüler*innen und Wirtschaftsschüler*innen beteiligten sich an der Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter.

Stolz präsentierten die Schüler*innen der Wirtschaftsschule ihre Pakete.

Seit Jahren unterstützen die Johanniter (www.johanniter-weihnachtstrucker.de) mit ihren Pakten notleidende Familien, Jugendliche, Kinder sowie Menschen mit Behinderung im Südosten Europas. Die Klassen der Staatlichen Wirtschaftsschule Abensberg schnürten ebenfalls ihre Pakete. OStRin Maria Erhardt organisierte die Aktion und den Transport der Pakete zur Sammelstelle in Regensburg.

Wir wünschen allen Kindern mit ihren Familien viel Freude beim Auspacken.

Autor: Petra Schlögl, StDin

Die Berufsfachschule für Kinderpflege kommt an das BSZ Kelheim!

Landrat Martin Neumeyer, Schulleiter OStD Johann Huber, der ständige Stellvertreter des Schulleiters StD Hubert Ramesberger und StRin Sabine Bodero (ab 2. Person v.l.n.r.) informieren die Vertreterinnen und Vertreter der Presse über die neu entstehende Berufsfachschule für Kinderpflege am BSZ Kelheim. (Quelle: Sonja Endl, Landratsamt Kelheim)

Kelheim. Pünktlich zum neuen Schuljahr 2022/23 wird das Berufliche Schulzentrum Kelheim um eine Schulart erweitert: die Berufsfachschule für Kinderpflege. Diese Neuigkeit haben Schulleiter OStD Johann Huber und Landrat Martin Neumeyer zusammen mit den Verantwortlichen für die neue Schulart, dem ständigen Stellvertreter des Schulleiters StD Hubert Ramesberger und StRin Sabine Bodero, den Vertreterinnen und Vertretern der Presse im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt.

Erste staatliche Berufsfachschule im Landkreis Kelheim

OStD Johann Huber schilderte den Verlauf von der Idee bis zur konkreten Umsetzung und dankte dabei insbesondere Landrat Martin Neumeyer für die große Unterstützung von Seiten des Landkreises. „Die Berufsfachschule für Kinderpflege wird in die bestehenden Gebäude des BSZ Kelheim integriert werden. Bezüglich des Personals besteht eine enge Kooperation mit der Fachoberschule im Bereich Sozialpädagogik“, so Huber weiter. Der Schulleiter erläuterte, dass die neu entstehende Berufsfachschule für Kinderpflege ein zusätzliches Angebot in der Bildungslandschaft Kelheim darstelle und dass es sich hierbei um die erste staatliche Berufsfachschule im Landkreis Kelheim handle. Das Angebot richtet sich insbesondere an gute Schülerinnen und Schüler der Mittelschule mit qualifizierendem Abschluss und des M-Zugs sowie an Schülerinnen und Schüler der Realschule und der Wirtschaftsschule.

„Quantensprung für den Standort Kelheim“

Auch Landrat Martin Neumeyer betonte, dass die neue Berufsfachschule für Kinderpflege genau zum richtigen Zeitpunkt komme, da die Berufsschulen nicht dauerhaft gesichert seien. Es sei ganz natürlich, dass es immer wieder Berufe gebe, die weniger gefragt seien. Daher müsse man sich als Standort immer wieder neu erfinden. Die Berufsfachschule für Kinderpflege stelle einen „Quantensprung für den Standort Kelheim dar“, so Neumeyer, da gerade im Bereich der Kinderpflege in den Kommunen ein enormer Mangel herrsche, der so auszugleichen sei. Dass in Kelheim nun ein solch zukunftsträchtiger Beruf angeboten werden könne, trage erheblich zur Standortsicherung bei.

Vorstellung der Berufsfachschule für Kinderpflege

Im Anschluss daran stellten StD Hubert Ramesberger und StRin Sabine Bodero die Berufsfachschule für Kinderpflege genauer vor. Die Ausbildung umfasst eine zweijährige schulische Berufsausbildung mit regelmäßiger Praxis in einer Kindertageseinrichtung. Der Unterricht besteht aus 35 Unterrichtsstunden pro Woche. Für den Beruf des Kinderpflegers/der Kinderpflegerin sind wesentliche Schlüsselqualifikationen (wie empathisches Umgehen mit kleinen Kindern, Vorbildfunktion, Übernahme von Verantwortung, Erziehungsfunktion, Teamfähigkeit, etc.) entscheidend, die die Schülerinnen und Schüler mitbringen sollen. Das Interesse an der neuen Schulform ist schon jetzt groß, da es bereits Anmeldungen und Bewerbungen von Schülerinnen und Schülern sowie Personalanfragen von anderen Schulen gibt. Zudem gibt es für die Ausbildung keine Altersgrenze nach oben.

Weitere Informationen zur Berufsfachschule für Kinderpflege am BSZ Kelheim:
Homepage: bfs-kelheim.de 
Informationsveranstaltungen für interessierte Jugendliche und Eltern:
Samstag, 22.01.2022 - 10:00 Uhr - BSZ Kelheim (Aula)
Donnerstag, 27.01.2022 - 18:00 Uhr - BSZ Kelheim (Aula)
Anmeldezeitraum für die Berufsfachschule für Kinderpflege am BSZ Kelheim:
01.02.-11.03.2022

Autorin: Simone Mittermeier, StRin

Berufsschule
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658
sekretariat
@bsz-kelheim.de

Außenstelle
Mainburg

Ebrantshauser Straße 2
84048 Mainburg
Tel.: 08751/ 86620
Fax: 08751/ 866242
info-mainburg
@bsz-kelheim.de

BFS
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658
sekretariat
@bsz-kelheim.de

FOSBOS
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658
sekretariat
@bsz-kelheim.de

WS
Abensberg

Römerstraße 12
93326 Abensberg
Tel.: 09443/ 9184824
Fax: 09443/ 3440
info
@ws-abensberg.de

Login

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.